Sigmund Freud

Die Unterscheidung des Psychischen in Bewußtes und Unbewußtes ist die Grundvoraussetzung der Psychoanalyse und gibt ihr allein die Möglichkeit, die ebenso häufigen als wichtigen pathologischen Vorgänge im Seelenleben zu verstehen, der Wissenschaft einzuordnen.

Freud, 1923b, Das Ich und das ES, GW 13, S. 239

Aktuelles

51. Weltkongress der Psychoanalyse in London

|   Tagungen

Vom 23. bis 27. Juli 2019 trafen sich Psychoanalytiker aus der ganzen Welt in London, um sich über aktuelle Entwicklungen des Faches auszutauschen....

Weiterlesen

Ausbildungsmesse für angehende PsychotherapeutInnen in Mainz

|   Studierende

Das Mainzer Psychoanalytische Institut präsentierte sich Studierenden bei der Ausbildungsmesse der Fachschaft Psychologie in Mainz am 8. Juli 2019.

Weiterlesen

Erstbegegnungen mit Kindern und Jugendlichen

|   Tagungen

Das Mainzer Psychoanalytische Insitut lädt ein zur 12. Kinderanalytischen Konferenz.

Weiterlesen

Anhörung zur Reform der Psychotherapeutenausbildung im Bundestag

|   Aktuelles

Video zur Anhörung im Bundestag

Weiterlesen

Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie - Start einer neuen Gruppe

|   Studierende

Ab dem Wintersemester 2019/20 startet am Mainzer Psychoanalytischen Institut eine neue Gruppe mit der Ausbildung in Analytischer Kinder- und...

Weiterlesen

Strukturen und Methoden einer zeitgemäßen psychodynamischen Ausbildung und Forschung

|   Studierende

Unter diesem Titel wird das nächste Symposium der Arbeitsgemeinschaft Psychodynamischer Professorinnen und Professoren in Berlin stattfinden.

Weiterlesen